Ferienwohnungen in Baden

Weingarten

Das hübsche Weindorf Weingarten liegt in der sonnigen Region Baden und zieht sich von den sanften Ausläufern des Kraichgauer Hügellandes in die Rheinebene. Genau diese geografische Lage des Ortes  ist die unmittelbare Nahtstelle von Kraichgau und der Oberrheinischen Tiefebene. Zehn Kilometer südwestlich von Weingarten befindet sich die Residenz - und Fächerstadt Karlsruhe und zehn Kilometer nordöstlich die Barockstadt Bruchsal.  
Drei „Touristische Routen“ führen durch die idyllische Kleinstadt: Die „Badische Weinstraße“, die Kraichgau-Stromberg-Weinstraße" und die „Bertha Benz Memorial Route“. Die „Badische Spargelstraße“ führt westlich an Weingarten vorbei.
Allein der sympathische Name des Weindorfes ist bereits Programm:
Seit mehr als 1.200 Jahren wird Wein hier in der größten Winzergemeinde Unterbadens angebaut. Benediktiner Mönche des elsässischen Klosters Weißenburg haben bereits um 900 am Kirchberg Reben des „ vinum francum“ gepflanzt  und da der Ort seine Blüte als Exklave der Kurpfalz erlebte, hat mancher Schlossherr oder Universitätsgelehrte aus dem nahen Heidelberg gerne ein Gläschen „Weingartener“ geleert. Auch heute genießt der häufig prämierte „Weingartener Wein“ hohe Anerkennung.
Aber auch andere Zeichen der Geschichte sind im Ortsbild zu sehen.
So der „Wartturm“ (Turmberg aus dem 16.Jhd.) der das Wahrzeichen von Weingarten ist. Die  „Tulla Brücke“ (1823) die nach dem Rheinbegradiger Gottfried Tulla  benannt ist. Das „Walk‘sche Haus“  sowie weitere individuell restaurierte Fachwerkhäuser im historischen Zentrum und entlang des „Walzbachs“ der mitten durch die Kleinstadt fließt.

Bruchsal

Spargel, Wein und viel Barock.

Bruchsal ist mit ca. 45000 Einwohnern die größte Stadt des Landkreises Karlsruhe. Zu Bruchsal gehören folgende Stadtteile: die Kernstadt Bruchsal, Büchenau, Heidelsheim, Helmsheim, Obergrombach und Untergrombach.
Die bewegte Geschichte der Stadt reicht über 1000 Jahre zurück. Am 01.März 1945 wurde Bruchsal bei einem Bombenangriff nahezu vollständig zerstört (80% der Innenstadt). Die barocke Peterskirche hat als einzige die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs überlebt. Heute präsentiert sich Bruchsal als moderne offene Stadt mit historischen Wurzeln. (Stadtgeschichte; Technologieregion)

Bruchsal liegt etwa 20 Kilometer nördlich von Karlsruhe, am Rande der Oberrheinischen Tiefebene und des Kraichgaus an der Saalbach, einem kleinen Nebenfluss des Rheins. Bruchsal wird sowohl Barockstadt als auch Spargelstadt genannt, da hier jährlich Europas größter Spargelmarkt abgehalten wird.
Eine Stadt mit historischen Bauten und Tradition. Bereits im 10. Jahrhundert bekam Bruchsal seinen Namen. Im Jahr 976 stellte Kaiser Otto der II eine Urkunde aus, womit Bruchsal erstmals erwähnt wurde. 1248 bekam Bruchsal Stadtrechte. 1722 wurde der Grundstein zum Bau des Bruchsaler Schlosses gelegt, sowie 1742 mit dem Bau der Barockkirche St. Peter begonnen.
Das Bruchsaler Barockschloss zählt zu den schönsten Barockschlössern Deutschlands und ist bis heute das Wahrzeichen und Aushängeschild der Stadt. Das große Barockschloss, errichtet auf Wunsch des Fürstbischofs Damian Hugo Philipp von Schönborn-Buchheim, mit einem der größten Musikautomaten-Museen der Welt. Tauchen Sie ein in die Zeit des Barocks.